+49 228-653230 Bonn, Kurfürstenstr. 31
TalkingHeads_V.jpg

Talking Heads

Format 100 x 140 cm
Acryl auf Leinwand

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare

  • Marion
    23.01.2021, 18:12

    Ich sehe hier nicht nur die Ministerpräsidenten, die reden und reden (aber keiner weiß unbedingt, wie man sich am besten verhalten sollte in dieser Krise). Ich denke zuerst bei dem Bild an die viele Telefonate, die man in dieser Pandemie führt mit Familienangehörigen, mit Freunden, oder andere, die man nicht mehr persönlich treffen kann. Die Köpfe so plaziert erinnern mich an einer bestimmen geographischen Distanz, wie die "split screens" oder die kleine Köpfe unseres Ansprechpartners in einem Video-Anruf auf Zoom odern auf dem Smartphone.

    Antworten
  • Magdalena Perz
    12.12.2020, 17:24

    Wie oft begegnet man Menschen, die nur ‚labern‘ , sinnloses verbales Material von sich geben, unsere schöne Sprache deformierend und vergewaltigend.
    Dabei ist diese so reich an wunderbaren Ausdrücken und Metaphern und Begriffen, mit denen man wunderbare Gedanken, Ideen oder Erkenntnisse wiedergeben kann. Dieses Bild kann man als Mahnmal betrachten! Oder es gibt das wider, was die Politik oder unsere Gesellschaft oft bezeichnet, nämlich ein absolut unproduktives bla, bla, bla.

    Antworten
  • Halina Szalc
    13.11.2020, 15:39

    Hallo Peter,
    schönes Bild. Das ist schon das fünfte mit dem Titel Talking Heads. Dieses hier hat besonders schöne Farben. Es wundert mich ein wenig, dass Du in der Corona Pandemie den im Bild Dargestellten Köpfen keine Masken verpasst hast. Ist es als ein Wunsch nach Normalität zu deuten? Sonst (bisher) hast Du in den Talking Heads Deine Kritik an die leeren Worte der Redner ausdrücken wollen. Tja, stimmt die gibt es weiterhin...

    Antworten