+49 228-653230 Bonn, Kurfürstenstr. 31
ot.jpg

Ohne Titel

Acryl auf Leinwand.
Format 140 x 100 cm

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare

  • Marion
    21.05.2021, 22:10

    Kein zufriedenes Gesicht auf die Freiheitsstatue von New York. Man kann sich fragen, wie weit sind wir mit unseren demokratischen Staaten wirklich gekommen? Wie viel Lob sollten wir uns aussprechen und wie viel Mühe sollten wir uns vielleicht doch noch geben für einen freien Staat für alle? Ist diese Statue denn wirklich so selbstverständlich da oder sollten wir vielleicht uns daran erinnern, dass Demokratie kein Zustand ist, der einfach bleibt. Da schaut die Statue skeptisch auf uns zu. Können wir denn so sicher sein, dass Freiheit für alle Bürger in unseren Ländern wirklich herrscht? Glauben wir wirklich, dass wir Demokratie erreicht haben und nun ist alles gut und erledigt?

    Antworten
  • Sara
    16.11.2020, 11:46

    Kein Wunder , dass die Freiheitsstatue von NY auf Ihrem Bild ein verwundertes Gesicht macht. Die Demokratie in den USA scheint sich in Gefahr zu befinden. Der noch amtierender US- Präsident Donald Trump, weigert sich ja die Wahlniederlage anzuerkennen....

    Antworten
  • Halina Szalc
    06.11.2020, 15:17

    Was das Bild darstellt ist ja allen bekannt, die Freiheitsstatue von Amerika. Entstanden ist das Bild in der Zeit der Präsidentschaft Donald Trumps, kurz vor den Wahlen 2020 in den USA. Nun, haben wir aktuell die Wahlen und es ist sooo spannend. Alle schauen Richtung USA und viele hoffen auf einen Wechsel der Politik. Die Dargestellte in Peters Bild ist rätselhaft. Ihr Gesicht ist wie ausgelöscht, nicht traurig, aber leicht dümmlich, wie eine Maske. Eigentlich hat die ganze Figur etwas geisterhaftes an sich. Soll sie eine Botschaft vermitteln? Ist es mit dem verheerenden Auswirkungen des Covid19 in Amerika verbunden? Den bevorstehenden Wahlen? Der Zerrissenheit der USA aber auch Polens, was bedeutet auch Europas? Sind das die Fragen, die den Künstler beschäftigen? Ja, ich denke so ist es.

    Antworten